diakonisch denken...

Senior Consultants coachen und beraten. Sie helfen, gemeinnützige Managementaufgaben zu lösen und gesellschaftliche Teilhabe zu verwirklichen.

Und geben Denkanstöße - den Menschen, die sich in sozialem Betrieb, Kirche oder Rathaus, Stadtquartier oder Landgemeinde engagieren, um Ideen und Fähigkeiten zusammenzubringen:

für ein Wohnen, Lernen und Arbeiten in einer Nachbarschaft ohne Barrieren - selbstbestimmt und solidarisch, transparent und wirtschaftlich.

 

Unsere Themen

Ökologischer Imperativ

Geld nach christlich-ethischen Werten anzulegen, folgt den Kriterien Sicherheit, Liquidität, Rendite - und bewertet zugleich den Umgang mit Menschenrechten, sozialen Standards und Natur. Es bindet den kirchlichen Investor an den ökologischen Imperativ und treibt den Erfolg kohlenstofffreien Wirtschaftens.
mehr...

Potenziale der Älteren

Belegschaften altern. Das trifft auch Pflegekräfte, Erzieherinnen, Sozialarbeiter. Wie kann es daher gelingen, ältere Mitarbeitende motiviert im Arbeitsprozess zu halten? Wer ihnen eine Innovation zutraut, stärkt ihr Selbstvertrauen und sich selbst. Dazu haben Kirche und Diakonie als Arbeitgeberinnen viele Möglichkeiten.
mehr...

Drei Empfehlungen

Das Ergebnis der jüngsten "Projektion 2060" war zu erwarten. Mitgliederzahl und Steueraufkommen der Evangelischen Kirche werden sich halbieren. Das muss sie nicht hinnehmen. Demographie kann sie zwar nicht beeinflussen, wohl aber den Rückgang! Vorgesetzt: Synoden und Gemeinden setzen Schwerpunkte.
mehr...

Ehrenleute im Quartier

Kinder und Jugendliche kümmern sich um jüngere Geschwister, helfen kranken oder älteren Familienmitgliedern, sorgen für suchtabhängige oder psychisch belastete Eltern. Sie übernehmen Aufgaben, die sie fordern, zuweilen überfordern. Doch niemand kann mehr geben, als er hat. Darum brauchen sie eine „Pausentaste“.
mehr...

Im Quartier wie im Betrieb

Lang sei der sozialpädagogische Weg von der Anstalt bis ins Quartier gewesen. Daran erinnerte Bert Renzenbrink, der Vorsitzende des Senior Consulting Service Diakonie, die 31 Teilnehmer*innen des SCSD-Fachtages „Teilhabe für alle“.
mehr...

Dossier

Sie ist so anspruchsvoll, wie es Kommunalpolitik schon immer war. Teilhabe schafft Miteinander, entschärft Konflikte, stellt sich sozialer Not, fördert Dialog und Mitwirkung. Wir haben unsere Themen dazu zusammengestellt.
mehr...

wirtschaftlich handeln...

Die Mitglieder des Senior Consulting Service Diakonie sind Experten aus dem Non-Profit-Bereich. Sie geben ihre berufliche Erfahrung weiter – auf der Führungsebene ebenso wie in Projekten.

Komplexe Vorhaben planen und begleiten wir mit unserem „Institut für Nachhaltigkeit, Leben und Wohnen“.

Die Berater*innen arbeiten einzeln, im Team oder im Netzwerk Sozialwirtschaft, für das wir Partner aus Gebäudewirtschaft, Banken, Altersvorsorge, Gesundheitswesen und Wirtschaftsprüfung gewonnen haben.

Unsere Leistungen

Die Berater*innen

Gegründet wurde SCSD e.V. im Jahr 2006 von Führungskräften und Fachleuten der Diakonie Deutschland. Sie sind kompetent und erfahren in Leitungsaufgaben und Betriebswirtschaft.
mehr...

Das Institut

Wir bringen Menschen zusammen, die Ideen, Gelder oder Grundstücke zur Verfügung stellen, um neue Formen des Wohnens und Arbeitens in solidarischer Nachbarschaft zu schaffen.
mehr...

Das Netzwerk

Unseren Mandanten – sozialen Vereinen und Initiativen, Kirchengemeinden und Unternehmen – empfehlen wir, Netzwerke zu bilden. Wir beispielsweise geben mit Partnern einen Newsletter heraus.
mehr...

nachhaltig planen...

Die Senior Consultants des SCSD e.V. entwickeln und betreuen Projekte – rund um den Kirchturm. Dort, wo pastorale, soziale und politische Räume aufeinander treffen.

Aus ersten Vorschlägen lassen sie - gemeinsam mit lokalen Akteuren - ein Konzept reifen, ermitteln die Grundlagen und prüfen die Machbarkeit, begleiten die Entscheidungen und koordinieren die Umsetzung.

Unsere Initiative Kirche gibt Raum unterstützt innovative Gemeindediakonie, Orte der Teilhabe zu schaffen und dafür geeignete Sozialimmobilien zu finden.

Unsere Projekte

Kirche gibt Raum

Kirchen und Pfarrhäuser prägen Stadtquartiere und Dorfkerne. Diakonie und Caritas suchen geeignete Räume. Ehrenamtliche wie Hauptamtliche engagieren sich für eine solidarische Nachbarschaft. Und unsere Senior Consultants helfen ihnen, kooperativ Orte der Teilhabe zu gestalten.
mehr...

Gross Breesen/Guben

Das evangelische Pfarrhaus im Gubener Ortsteil Groß-Breesen soll mit neuen Ideen wiederbelebt werden. Dieses Projekt, vom Land Brandenburg gemeinsam mit dem Europäischen Sozialfonds gefördert, wird vom Senior Consulting Service Diakonie entwickelt. Es setzt auf Inklusion und Teilhabe am historischen Ort.
mehr...

Pfarramt Seyda

Die neun Kirchengemeinden des Evangelischen Pfarramtes Seyda packen an. Unweit der Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt wollen sie ihre Heide-Region touristisch attraktiv machen, vor allem Leerstand nutzen. Denken an Gästezimmer, Senioren-Wohnen und Minimarkt.
mehr...

Interim-Geschäftsführung

Manchmal stellen sich dringende Aufgaben plötzlich und ungeplant. Manchmal soll ein zeitlich befristetes Projekt Lösungen erarbeiten. Dann ist externe Expertise gefragt, die internes Know-how sozialer Unternehmen ergänzt. Der SCS-Diakonie vermittelt Interim-Geschäftsführung und Beratung.
mehr...

Ukraine-Hilfe

„So häufig, so viel und vor allem immer noch - nach 24 Jahren …“, dachten wir, als der Senior Consulting Service Diakonie im Sommer 2017 gebeten wurde, den Verein organisatorisch zu beraten. Eigentlich, so meinten wir, solle humanitäre Hilfe nur vorübergehend einspringen, bis eine Entwicklungspartnerschaft beginnt.
mehr...

Flüchtlingshilfe

Wir haben „VERDO“ in der Konzeptphase beraten. Das Bildungsprojekt war als Kooperation mit dem Theater Lüneburg angelegt, konnte allerdings nicht mehr realisiert werden. Die jungen Ausländer verließen nämlich den Landkreis wieder in Richtung norddeutsche Großstädte. Doch die Idee blieb.
mehr...

forschen und entwickeln...

Diakonische Einrichtungen setzen auf Forschung. Und Entwickler*innen suchen Einblicke in Rehabilitation und Pflege.

Praxis und Wissenschaft brauchen einander als Partner, ob sie nun über orthopädische Hilfsmittel oder digitale Assistenzsysteme reden. Ein kleiner Roboter, der läuft, spricht und hilft, fasziniert. Aber er befremdet auch.

Informatik ersetzt nicht „beste Freunde“. Vielmehr gibt sie Menschen mit Behinderungen Autonomie zurück. Deshalb ist der Senior Consulting Service Diakonie Partner im Netzwerk „MoDiSeM“.    mehr...